von

Ab hier 4 Minuten Lesezeit!

Nachhaltigkeit im Travel Management

Geschäftsreisen verursachen nachweißlich einen erheblichen Anteil der CO2-Emissionen des Verkehrssektors in der Bundesrepublik. Nichtsdestotrotz kann jedes Unternehmen seinen Beitrag dazu beitragen, eben diesen zu reduzieren - indem geeignete Maßnahmen ergriffen werden.

intertours-employer-branding

 

So erreichen Sie klimaneutrale Geschäftsreisen!

Auch wenn die Umweltbelastung durch den Faktor Geschäftsreise mittlerweile jedem Unternehmen bewusst sein sollte, stellen Reduzierungsmaßnahmen, die wirklich umgesetzt werden, eine Minderheit dar. Wir beleuchten das Thema der nachhaltigen Geschäftsreise aus Unternehmenssicht.

Nachhaltigkeit für Umwelt und Image

CO2-Emission im Business
CO2-Emission im Business

Immer mehr Unternehmen setzen auf nachhaltige Aspekte in Ihrem Travel Management - und kommunizieren diesen nach innen und außen. Ein wichtiges Schlagwort hierbei ist die Wettbewerbsfähigkeit. In Zeiten der Klimadebatte und des wachsenden Bedürfnis nach Nachhaltigkeit in der Gesellschaft, können Unternehmen diesen Aspekt nicht mehr ignorieren, wenn sie wettebwerbsfähig bleiben möchten. Mit wachsender Bedeutung steht Nachhaltigkeit als Imageförderer und Argument in der Entscheidungsfindung potenzieller Kunden im Fokus. Aus diesem Grund bemühen sich immer mehr Unternehmen um die Integration der drei Säulen der Nachhaltigkeit ins Unternehmen und dessen Prozesse.

Die drei Säulen der Nachhaltigkeit beschreiben die Themen der ökologischen, ökonomischen und sozialen Nachhaltigkeit. Aufgrund der hohen CO2-Emissionen durch Geschäftsreisen steht der ökologische Aspekt im Travel Management weitgehendst im Vordergrund - dennoch kann auch die soziale sowie ökonomische Nachhaltigkeit im Unternehmensleitbild Einzug finden und Unternehmen sich dadurch von potenziellen Wettbewerbern abheben. Beipielsweise können Unternehmen viel Wert auf das Einhalten angemessener Löhne und Arbeitsbedingungen der entsprechenden Transportfirmen legen oder grundsätzlich ressourcenschonend Reisen.

Umweltfreundliche Reiseplanung

Grüne Reiseplanung
Grüne Reiseplanung

Bereits während der Reiseplanung können umweltfreundliche Richtlinien zu klimaneutraleren und somit ökologisch nachhaltigeren Geschäftsreisen führen. Der erste Wegweiser in der Umsetzung ist die kommunizierte Ausrichtung auf Nachhaltigkeit, bestenfalls mit einer deutlichen und verständlichen Verankerung in dem unternehmensleitbild sowie der Reiserichtlinie des Unternehmens. Auf dieser Bais können Geschäftsreisen bewusst geplant und durchgeführt werden. Zeitgleich müssen auch die Geschäftsreisenden des Unternehmens auf den Nachhaltigkeitsfokus hingewieen und entsprechend sensibilisiert werden. Findet diese Bewustmachung in der Belegschaft  nicht statt, werden vor allem umweltschonende Maßnahmen vor Ort auf Geschäftsreisen oftmals gar nicht oder auch nur mangelhaft umgesetzt.

Dies verdeutlicht die Wichtigkeit der gemeinschaftlichen Zielsetznung sowie der Identifizierung mit eben dieser, um folgende Aspekte in der Praxis umzusetzen:

 

1) Umweltfreundliche Verkehrsmittelplanung:

Auch wenn man bei großen Distanzen nicht um eine Flugreise herumkommt, können Unternehmen festlegen, dass bei Kurzstrecken oder Geschäftsreisen innerhalb Deutschlands die Bahn bevorzugt wird - die lässt sich einfach in die bestehende Reiserichtlinie einbauen. Durch das sogenannte Umwelt-Plus-Programm stellt die Deutsche Bahn in Bezug auf den ökologischen Fußabdruck pro Kilometer das Flugzeug und das Auto noch weiter in den Schatten. Zusätzlich sind Bahnhöfe oftmals wesentlich zentraler gelegen, als Flughäfen, was die Notwendigkeit von langen Taxifahrten oft minimieren kann.

2) Grüner fliegen:

Wenn sich eine Flugreise nicht vermeiden lässt, so kann man diese in der Reiseplanung so "grün" wie möglich gestalten. Hierbei kann man zum einen umweltfreundliche Airlines nutzen. Der Atmosfair-Airline-Index bewertet verschiedene Airlines nach ihrer Kohlenstoffdioxid-Effizienz auf Kurz-, Mittel- und Langstrecke. Wenn es kostentechnisch machbar ist, so ist das Buchen von Direktflügen wesentlich umweltfreundlicher als Umsteigeflüge. Auch bei der Auswahl ob Economy oder Business kann man sich für die grünere Alternative entscheiden. So verursacht ein Flug in der Business Class dreimal mehr CO2-Emissionen als in der Economy Class. Es ist also deutlich, dass auch bei Flugreisen an entsprechenden Stellschrauben gedreht werden kann, was zu klimafreundlicheren Geschäftsreisen führt.

3) Umweltbewusster Transfer vor Ort:

Selbstverständlich stellen öffentliche Verkehrsmittel vor Ort die effektivste Möglichkeit dar, umweltfreundlich zu reisen. Doch manchmal ist ein Mietwagen unausweichlich - hier sollte auf unnötige Upgrades verzichtet werden, auch wenn diese sogar umsonst sind. Grund hierfür ist der geringere Spritverbrauch von Klein- und Mittelklassewagen gegenüber größeren luxuriöseren Varianten. Einige Mietwagenanbieter kommen dem umweltbewussten Geschäftsreisenden sogar entgegen, indem Sie emissionsarme Modelle anbieten, beispielsweise Autos mit Hybridantrieb. Als letzte Maßnahme sollte erörtert werden, ob sich für die zu fahrende Strecke eine Fahrgemeinschaft bilden lässt - so wird nur ein Mietwagen (oder auch Taxi) benötigt, was die eigentliche CO2-Emission pro Person durch die Anzahl der Reisenden dividiert.

4) Grüne Hotels bevorzugen:

Viele Hotels und Hotelketten setzen sich ebenfalls für ein umweltbewusstes Handeln ein. Sie tragen entsprechende Öko-Siegel, welche aussagen, das sie umweltbewusst und effektiv mit natürlichen Ressourcen umgehen. Gleichzeitig findet man hier immer häufiger umweltfreundliche Innovationen. Darunter verstehen sich beispielsweise Aufbereitungssysteme für Regenwasser, die Selbsterzeugung von Ökostrom oder die Nutzung von Photovoltaik. Für diesen Aspekt kann ein umweltbewusstes Unternehmen beispielsweise in der Reiserichtlinie festlegen, dass zertifizierte grüne Hotels bevorzugt gebucht werden dürfen - auch wen die Nacht pro Person ein paar Euro mehr kostet.

Ökologischen Fußabdruck sichtbar machen

Ökologischer Fußabdruck
Ökologischer Fußabdruck

Jede Reise in Unternehmen verursacht CO2-Emissionen, unabhängig davon, ob via Flugzeug, mit dem Auto oder mit der Bahn gereist wird. Ganz gleich wie sehr ein Unternehmen und deren Mitarbeiter darum bemüht sind, diese Emissionen möglichst gering zu halten, eine gewisse Menge lässt sich bei laufender Geschäftsreisetätigkeit nicht vermeiden. Durch diese CO2-Emission entsteht der sogenannte ökologische Fußabdruck (auch engl. Ecological Footprint). Dieser beschreibt die biologisch produktive Fläche der Erde, welche benötigt wird, um das durch die Reiseaktitvität freigesetzte Kohlenstoffdioxid zu binden. Um das Travel Management im Unternehmen ökologisch nachhaltig zu gestalten, ist es essentiell den entstehenden ökologischen Fußabdruck sichtbar zu machen. Erst wenn das Ausmaß der Umweltbelastung durch Geschäftsreisen im Unternehmen bestimmt wurde, können sinnvolle  Maßnahmen zur Verbesserung und zum Ausgleich ermittelt werden - mit dem langfristigen Ziel von klimaneutralen Geschäftsreisen. Hierbei können CO2-Reports ausgestellt und für eine CO2-Bilanz herangezogen werden. Als Geschäftsreisebüro stellt Intertours hierfür jederzeit entsprechende Reports zu geflogenen Kilometern und dem CO2-Ausstoß zur Verfügung.

Emmissions-Ausgleich schaffen

CO2-Ausgleich als Unternehmen
CO2-Ausgleich als Unternehmen

Ist das Außmas der CO2-Emisionen sichtbar geworden, können Unternehmen sich für eine CO2-Kompensation entscheiden und somit den ermittelten Wert an CO2-Emissionen anhand verschiedener Projekte ausgleichen. Hierfür bieten verschiedene Unternehmen Klimaprojekte an, welche nach hohen internationalen Standards zertifiziert und transparent sind. Sofern Unternehmen sich hierfür entscheiden, dürfen Sie das Label "Klimatneutrale Geschäftsreisen" tragen und entsprechende Auszeichnungen für ihr ökologisches Engagement führen. Welche Klimaprojekte in Form von Spenden unterstütz wird, ist in erster Linie zweitrangig. Von Windenergie in der Karibik bis zu Waldschutz in Brasilien, ist den Unternehmen selbst überlassen. Im Idealfall stellt das gewählte Klimaprojekt einen direkten Bezug zum eigenen Unternehmen dar - und unterstützt auf diese Weise das Image mit verdoppeltem Effekt. Größere Unternehmen mit entsprechendem Bedarf an CO2-Ausgleich können hierdurch sogar eigene Klimaschutzprojekte ins Leben rufen und somit das Firmenimage langfristig fördern.

arbeitgeberattraktivität-intertours-e-paper-gruppenreisen

 

Ein Erfolgreiches Reisemanagement

Mit dem richtigen Projekektcontrolling wird die Reise perfekt!

Eine Geschäftsreise wird meist nur so gut, wie sie vorher geplant wurde. Sorgen Sie für eine Stressfreie Reise Ihrer Kollegen und bereiten Sie diese Ideal vor.

Ihre Arbeit kann entscheidend sein, Ihre Arbeit könnte ebenfalls ein großer Teil weiteren Erfolges sein. Seien Sie sich also sicher, dass Ihre Arbeit zu 100% perfekt ausgeführt wird.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 6.
Finance
Bezahlung & Abrechnung
Entschädigungen
Finanzielle Gesichtspunkte
Rechtliches & Finanzen
Steuerung & Reportings
IT
Chance Digitalisierung
Digitalisierung im Business Travel
Travel Management Tools
Legal
Gesetzliche Bestimmungen
Rechtliches
Rechtliches & Finanzen
Personal
Mitarbeiterzufriedenheit
Versicherungen
Office Management
Besser organisieren
Fortbildung
News
Unentdeckte Möglichkeiten
Management
Besser organisieren
Implementierung
Steuerung & Reportings
Strategische Ableitungen